Location
Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände
Location
Auf Karte anzeigenAnrufenWebsite aufrufenE-Mail schreiben
Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände
Bayernstraße 110
90478 Nürnberg
Entfernung: –km
  • Öffnungszeiten

    Mo-Fr 9-18 Uhr

    Sa/So 10-18 Uhr

     

    Der Besuch des Dokumentationszentrums ist empfohlen ab etwa 14 Jahren. Ein telefonische Reservierung für Gruppen ab 15 Personen wird dringend empfohlen. Besonders im Juli kann Gruppen ohne Voranmeldung kein Eintritt garantiert werden.


DACT
Auf Karte anzeigenAnrufenWebsite aufrufenE-Mail schreiben
Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände
Bayernstraße 110
90478 Nürnberg
Entfernung: –km
  • Öffnungszeiten

    Mo-Fr 9-18 Uhr

    Sa/So 10-18 Uhr

     

    Der Besuch des Dokumentationszentrums ist empfohlen ab etwa 14 Jahren. Ein telefonische Reservierung für Gruppen ab 15 Personen wird dringend empfohlen. Besonders im Juli kann Gruppen ohne Voranmeldung kein Eintritt garantiert werden.


Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände

Geschichte | Lernort | Nationalsozialismus

  • Tipp
    Ein neuer Blickwinkel auf Nürnberg und das ehemalige Reichsparteitagsgelände offenbart sich bei der Führung auf das Dach der Kongresshalle immer samstags um 15 Uhr. Hier betreten Besucher Gebäudeteile, die normalerweise nicht zugänglich sind und erhalten Infos zum Architekten Günther Domenig, der die neuen Architekturelemente für das Dokuzentrum entwarf.

Ausgezeichnete Erinnerungskultur

Mächtig ragt sie in den Himmel – die unvollendet gebliebene Kongresshalle auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände. In Nürnberg ist sie aufgrund ihrer Architektur auch unter dem Namen „Kolosseum“ bekannt. Einst als Monumentalbau zur Macht-Demonstration Hitlers und als Kulisse für die jährliche Propagandaschau des NS-Regimes gedacht, beherbergt sie heute das Dokumentationszentrum samt der Dauerausstellung „Faszination und Gewalt“. Diese setzt sich mit Ursachen und Folgen der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft auseinander und beleuchtet die Geschichte der Reichsparteitage.

 

Ein zentrales architektonisches Element der preisgekrönten Erinnerungsstätte ist der markante gläserne „Pfahl“, der die dicken Backsteinwände des Kopfbaus durchbohrt. Moderne Objekte, Fotos und Dokumente illustrieren die Zeit von der Machtübernahme der Nazis 1933 über Konzentrationslager und Judenverfolgung bis hin zu den Nürnberger Prozessen 1945/46. Audioguides übermitteln Infos zu den Schautafeln sowie Töne aus den Originalfilmaufnahmen aus der NS-Zeit. (jp)

  • Tipp

    Ein neuer Blickwinkel auf Nürnberg und das ehemalige Reichsparteitagsgelände offenbart sich bei der Führung auf das Dach der Kongresshalle immer samstags um 15 Uhr. Hier betreten Besucher Gebäudeteile, die normalerweise nicht zugänglich sind und erhalten Infos zum Architekten Günther Domenig, der die neuen Architekturelemente für das Dokuzentrum entwarf.

Auf Karte anzeigenAnrufenWebsite aufrufenE-Mail schreiben
Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände
Bayernstraße 110
90478 Nürnberg
Entfernung: –km
  • Öffnungszeiten

    Mo-Fr 9-18 Uhr

    Sa/So 10-18 Uhr

     

    Der Besuch des Dokumentationszentrums ist empfohlen ab etwa 14 Jahren. Ein telefonische Reservierung für Gruppen ab 15 Personen wird dringend empfohlen. Besonders im Juli kann Gruppen ohne Voranmeldung kein Eintritt garantiert werden.


Auf Karte anzeigenAnrufenWebsite aufrufenE-Mail schreiben
Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände
Bayernstraße 110
90478 Nürnberg
Entfernung: –km
  • Öffnungszeiten

    Mo-Fr 9-18 Uhr

    Sa/So 10-18 Uhr

     

    Der Besuch des Dokumentationszentrums ist empfohlen ab etwa 14 Jahren. Ein telefonische Reservierung für Gruppen ab 15 Personen wird dringend empfohlen. Besonders im Juli kann Gruppen ohne Voranmeldung kein Eintritt garantiert werden.