Location
Stadtmuseum im Fembo-Haus
Location
Auf Karte anzeigenAnrufenWebsite aufrufen
Stadtmuseum im Fembo-Haus
Burgstraße 15
90403 Nürnberg
Entfernung: –km
DACT
Auf Karte anzeigenAnrufenWebsite aufrufen
Stadtmuseum im Fembo-Haus
Burgstraße 15
90403 Nürnberg
Entfernung: –km

Stadtmuseum im Fembo-Haus

Stadtgeschichte | Spätrenaissance | Multivision

  • Tipp
    Im Nebentrakt des Museums hängt ein großer Schrein an der Decke. Darunter eine Vitrine mit den Reichsinsignien: Krone, Reichsapfel und Zepter – alles dekorativ arrangiert. In Zeiten ohne Alarmanlage brauchte es findige Ideen, um die Kostbarkeiten vor Diebstahl zu sichern. Der Schrein hing einst an schweren Ketten weit oben an der Decke der Spitalkirche, darin besagte Reichsinsignien und andere Preziosen. Dieser Krönungsschatz des „Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation“ wurde 350 Jahre hinter den dicken Nürnberger Stadtmauern aufbewahrt.

Des Kaisers Macht im bürgerlichen Gemäuer

Das Stadtmuseum im Fembo-Haus ist quasi ein Stadtpalais mit Migrationshintergrund. Seine glanzvolle Geschichte geht auf den niederländische Tuchhändler Philipp van Oyrl zurück, der in Nürnberg um Asyl bat. Dieser Zuzug sollte Nürnbergs Schaden nicht sein, denn unterhalb der Burg entstand eines der schönsten städtischen Kaufmannshäuser der Spätrenaissance.

Die bewegte Geschichte adelt dieses Palais zum idealen Präsentationsort der Nürnberger Stadtgeschichte. Diese wird auf vier Stockwerken in wertvollen Originalräumen veranschaulicht, z. B. im „Schönen Zimmer“, das aus dem stark kriegszerstörten Pellerhaus stammt. Der Rundgang startet in der vierten Etage mit einer Multivisionsschau. Durch die Stockwerke drei bis eins führt jeweils ein anderer prominenter Bewohner – der Audioguide macht es möglich und vermittelt Interessantes und Unterhaltsames über Kaiser, Patrizier, Kaufleute, Erfinder, Künstler und das facettenreiche Nürnberger Leben im Wandel der Zeit. (g.ka)

  • Tipp

    Im Nebentrakt des Museums hängt ein großer Schrein an der Decke. Darunter eine Vitrine mit den Reichsinsignien: Krone, Reichsapfel und Zepter – alles dekorativ arrangiert. In Zeiten ohne Alarmanlage brauchte es findige Ideen, um die Kostbarkeiten vor Diebstahl zu sichern. Der Schrein hing einst an schweren Ketten weit oben an der Decke der Spitalkirche, darin besagte Reichsinsignien und andere Preziosen. Dieser Krönungsschatz des „Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation“ wurde 350 Jahre hinter den dicken Nürnberger Stadtmauern aufbewahrt.

Auf Karte anzeigenAnrufenWebsite aufrufen
Stadtmuseum im Fembo-Haus
Burgstraße 15
90403 Nürnberg
Entfernung: –km
Auf Karte anzeigenAnrufenWebsite aufrufen
Stadtmuseum im Fembo-Haus
Burgstraße 15
90403 Nürnberg
Entfernung: –km